Wie soll's weiter gehen???

Immer mehr strickt sich die Schnüre um meinem Hals. Ich komm mir vor wie ein Emo im Moshpit bei einem Hatebreed konzert. Von einem Ende zum nächsten. Meine Gefühle tanzen mit mir, sodas ich keinen vernünftigen Gedanken fassen kann.

Ich kann nicht mit der Einen und erstrecht nicht mit der Anderen. Ist das Liebe, Zuneigung, Verzweiflung, Mitleid??? Ich weiß es nicht. Irgendwas von allem.

Meine Exfreundin zieht nun bald aus. Für mich ist das auch wieder ein zweischneidiges Schwert. Einerseits hab ich Angst sie als Person zu verlieren und auch als Freundin. Aber andererseits weiß ich auch dass ich so nciht weiter leben kann. Es würde sich immer wieder im Kreise drehen. Zusammen - auseinander - zusammen. Das macht weder mich noch sie noch die dritte Person im Bunde glücklich.

Hinzu kommt das meine Exfreundin anschließend in eine Klinik will um einiges in ihrem Leben aufzuarbeiten. Es wird die Hölle für sie. Zu tiefe Narben werden aufgerissen. Das heißt auch für uns dass wir einander für längere Zeit Abhschied nehmen müssen. Vorallem weil ich der ganzen Sache im Endeffekt die Krone aufgesetzt habe.

Wie werd ich ihr in Erinnerung verbleiben? Die große Liebe oder doch der größte Arsch auf Erden. Ich denke von beiden etwas. Berechtigterweise. Es wird hart für uns beide.

Was die dritte Person angeht. Ja, gute Frage. Gefühle: ja. Beztiehung: Nein/Vielleicht? Ich dachte da wäre nix. Aber immer mehr merke ich dass ich an sie denken muss, sie vermisse. Ich lebe derzeit in Schuldgefühlen beiden gegenüber, aber möchte für beide da sein. Aber das geht nicht.

Wenn ich bei einer bin ist die andere traurig und verletzt. Das geht immer hin und her. Deswegen muss ich einen Schlussstrich ziehen. Auch wenn es beiden weh tut.

Zu viel ist passiert. Zu viel schieße hab ich gebaut. Aber was mich am meisten wundert: Warum reden beide och mit mi? Warum weiteren Kontakt? Warum nicht hassen? Ich hasse mich selber für alles. Und doch fang ich wieder an alles zu verdrängen. Nur die guten Seiten mitnehmen. Super nicht wahr.

Auf jeden Fall brauch ich die nächsten Wochen Zeit für mich. Klar werden. Nachdenken. Mal nix fühlen. Außer Elend vielleicht. Ich muss leiden für alles was ich getan habe.

Lassen wir mal alles auf uns zukommen.

 

31.1.08 19:41

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen